Allgemein

hypothalamus. Eine Corona-Geschichte.

hypothalamus. Eine Corona-Geschichte.

Lockdown Nr. 1

Das Jahr 2020 hatte für uns ziemlich gut begonnen. Wir hatten sowohl inhaltlich, organisatorisch und wirtschaftlich an verschiedenen Stellschrauben gedreht und blickten dementsprechend hoffnungsvoll in die Zukunft. Das „verflixte 7. Jahr“ sollte zum bisher erfolgreichsten Jahr des hypothalamus werden.
Was dann kam ist bekannt: am 14. März erreichte uns die schriftliche Anordnung der Stadt Rheine, das hypothalamus im Rahmen des Corona-Lockdowns bis auf weiteres geschlossen zu halten und den Betrieb einzustellen. Nach einer kurzen Schockstarre galt es, nach Lösungen zu suchen. Die erste war die Soforthilfe des Bundes, die wir unbürokratisch und schnell bekommen haben und die uns bis zum Sommer brachte.

Damals dachten wir noch, dass es danach weitergehen würde. In der Zwischenzeit hatte es Lockerungen gegeben, diese waren aber bezogen auf unsere spezifische Situation allesamt nicht dazu geeignet, den Betrieb wieder aufzunehmen, ohne ein unkalkulierbares Risiko einzugehen, mit anderen Worten: wir waren zur Untätigkeit verurteilt!
Dennoch haben wir permanent daran gearbeitet, wie wir bis zu einem „Neustart“ überleben können. Nach einem langen Prozess von Recherche, der Sammlung von Daten und Zahlen wurde Ende September die Hoffnung, weitere Zuschüsse zu erhalten, zerstört. Ihr könnt euch vorstellen, wie das auf uns gewirkt hat. Innerlich hatten wir bereits mit dem hypothalamus abgeschlossen. So weit, so schlecht.

Lockdown Nr. 2

Das Ergebnis ein paar schlafloser Nächte: wir geben nicht auf! Wir brauchen einen Plan. Als wir den hatten, ging es jetzt von vorne los: vielleicht lag es daran, dass Halloween nahte. Auf jeden Fall kam es uns wie verhext vor, dass ausgerechnet an dem Freitag vor knapp zwei Wochen, an dem wir endlich wieder ein Lebenszeichen von uns geben wollten, die Infektionszahlen so nach oben schossen. Wir fanden den Zeitpunkt unpassend und unsensibel.

Also warteten wir auf die neue CoronaSchuVO. Ergebnis: Zweiter Lockdown. Wir haben nochmal überlegt und entschieden, euch zumindest wissen zu lassen, dass wir im Hintergrund nicht untätig gewesen sind und alles dafür getan haben, euch wieder ein Programm bieten zu können. Wir konnten viele Künstler für unsere Idee und unser Konzept begeistern und man kann sagen, wir haben für beide Seiten faire Vereinbarungen getroffen. Auf jeden Fall wollten und wollen alle sehr, sehr gerne endlich wieder bei uns auftreten und euch etwas bieten.

Das Konzept

Im Oktober haben wir ein genehmigtes Hygienekonzept entwickelt, dass es uns bis auf weiteres erlaubt, bei allen Veranstaltungen mit einem festen Sitzplan mit maximal 100 Plätzen zu arbeiten. Die Anmeldung und Bezahlung erfolgt zwecks optimaler Rückverfolgbarkeit ausschließlich per Mail an tickets@hypothalamus.de. Da wir davon ausgehen, mit diesem Konzept voraussichtlich noch länger arbeiten zu können bzw. zu müssen, ist die Programmplanung für 2021 bereits in vollem Gang.

Wir gehen davon aus, dass ihr, wie wir auch, vielleicht vorsichtiger als sonst seid, was die Planung eurer Aktivitäten angeht, uns aber gerne unterstützen und natürlich gerne die Veranstaltungen besuchen wollt. Deshalb könnt ihr bis zwei Tage vor der jeweiligen Veranstaltung eure Buchung stornieren und rückerstatten lassen. Auch bei kurzfristiger Absage einer Veranstaltung bekommt ihr euer Geld zurück.

Wir glauben, alles was möglich ist für eure Sicherheit getan zu haben und hoffen, dass euch unser Programm gefällt und ihr die Chance nutzt, in dieser Zeit, die auch uns bisweilen surreal vorkommt, die extrem wenig gewordene Live-Kultur zu genießen. Vielleicht leiten wir gemeinsam sogar eine „Renaissance des Zuhörens“ ein, in der die Wertschätzung für die Künstler auf der Bühne wieder einen zentralen Wert bekommt.

Das Programm

Da wir uns freuen, relativ kurzfristig ein Corona-kompatibles Programm realisiert zu haben, möchten wir es euch gerne vorstellen. Wir finden, auch die Termine im November, die leider nicht stattfinden können, sollten erwähnt werden. So können wir und ihr den Künstlern zumindest für ihre Bereitschaft danken, etwas zu diesem Programm beitragen zu wollen.
Bei den Veranstaltungen im Dezember hoffen wir natürlich – wie ihr wahrscheinlich auch – dass sie m Zuge einer Entspannung der Lage und damit einhergehender Beendigung des Lockdowns stattfinden können.

Wir möchten euch damit deutlich das Signal senden, dass wir nach wie vor nicht gewillt sind aufzugeben, sondern immer noch darauf brennen, euch als unsere Gäste begrüßen zu dürfen, mit der größtmöglichen Sicherheit und dem bestmöglichen Service für alle Beteiligten.

Alle hypo-Karteninhaber bitten wir um Verständnis, dass deren Gültigkeit bis zu einer generellen Entspannung unserer Gäste-Kapazität ruht und man sich bitte zu jeder Veranstaltung wie beschrieben anmeldet.

Die Termine

Unser Programm für November (leider nicht umsetzbar):

06.11. Gitarrenlernstudio präsentiert: STEFAN GRASSE & ANIDO GITARREN DUO
07.11. Singer/Songwriter REIDAR JENSEN
13.11. HYPOSLAM
14.11 Singer/Songwriter EDLER & CHRISTIAN LÖTTERS
20.11. DAS DYNAMISCHE DUO (mit Voice Of Germany-Teilnehmer Olli Henrich)
21.11. BOUNCE Bon Jovi Tributeband (mit Voice Of Germany-Teilnehmer Olli Henrich)
27.11. REGGATTA DE BLANC (Sting & The Police Tribute)
28.11. 2ER ABEND mit ACHIM LEUFKER & STEVEY HESEL

Unser Programm für Dezember (Daumen drücken!):

04.12. Improtheater & Musik mit WORTSPIEL
05.12. Rocklesung mit MAIKA
11.12. MY’TALLICA The Best Of Metallica 1/2 *
12.12. MY’TALLICA The Best Of Metallica 2/2 *
* Die Tickets für das für den 04.12.2020 geplante Konzert mit voller Stehplatzkapazität werden rückabgewickelt.
18.12. SOUND OF CHRISTMAS **
** Aufgrund der aufwändigen Produktion wird zurzeit noch überlegt, ob der Termin wirklich realisiert werden kann. Wir halten euch auf dem Laufenden.
22.12. TWO4YOU 2/2 ***
23.12. TWO4YOU 2/2 ***
*** Die Tickets für die ursprünglich geplanten Konzerte mit voller Stehplatzkapazität werden rückabgewickelt.

Wir freuen uns auf euch!

john

6. November 2020

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen